Seniorenmagazin - Online-Magazin für Hennefer Senioren

Wozu, was ist das überhaupt und wer hat sich das ausgedacht?

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,  

vor mehr als zwei Jahren lud die Stadt Hennef, basierend auf Beschlüssen des Ausschusses für Generationen, Soziales und Integration und des Rates - Mitbürger und Organisationen, die sich um Seniorinnen und Senioren kümmern und sich für die Verbesserung der Bedingungen für ältere Mitbürger einsetzen wollten, zur Mitarbeit am Projekt "Älter werden in Hennef" ein. Verschiedene Arbeitsgruppen machten sich Gedanken über Verbesserungen zum Beispiel auf den Gebieten Soziales, Mobilität, Gesundheit, Wohnen und Kommunikation. Es wurden Probleme benannt und Vorschläge an die Stadt formuliert, die im Seniorenportali der Stadt Hennef im Internet nachzulesen und als Broschüre veröffentlicht sind.

Der Arbeitskreis "Kommunikation" beschäftigte sich unter anderem mit der Frage, wie man die Information der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger verbessern kann. Aber auch die Überlegung, wie man ihnen eine Möglichkeit schaffen kann, ihre eigenen Bedürfnisse und Interessen zu artikulieren und öffentlich zu machen, wurde als wichtiges Mittel benannt.

Zusammen mit zuständigen Mitarbeitern der Stadt führte die weitere Diskussion zu dem Ergebnis, dass ein Seniorenmagazin ins Leben gerufen werden sollte. Leider stellte sich bald heraus, dass eine gedruckte Version, die im Stadtgebiet verteilt werden müsste, im Augenblick nicht finanzierbar ist. Stattdessen sollte mit einem Magazin im Internet begonnen werden.

Dazu wurde eine Redaktion aus interessierten Bürgern gebildet, die in Zusammenarbeit mit städtischen Mitarbeitern Informationen zu verschiedensten Themen sammeln soll, die vor allem ältere Mitbürger interessieren könnten. Diese sollen dann in Artikel umgesetzt und im Seniorenmagazin veröffentlicht werden.

 Aber, wie bereits oben erwähnt, sollen natürlich gerade die Interessen und Bedürfnisse der Seniorinnen und Senioren in Hennef eine Plattform finden. Jeder, der Vorschläge hat, kann eigene Entwürfe für Artikel an die Redaktion einreichen oder auch Anregungen zu Themen übermitteln.

Wer sich darüber hinaus vielleicht noch stärker engagieren will, ist herzlich eingeladen, in der Redaktion mitzuarbeiten. Je mehr Schultern die Arbeit am Seniorenmagazin tragen, desto weniger belastet sie den Einzelnen. Die Redaktion freut sich auf neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die Redaktion hat sich bereits an die Arbeit gemacht. Sie wird sich bemühen, Ihre Interessen zu treffen. Aber sie ist dabei auf Ihre Mithilfe angewiesen.

In diesem Sinne: Auf gute Zusammenarbeit!

KLST

Artikel des Seniorenmagazins


Lustiges aus der Steinstraße

Die Steinstraße in Hennef wurde früher auch die Seufzerallee genannt. Der Grund war das am Anfang der Frankfurter/ Steinstraße das Amtsgericht (1), die Polizeistation (2), die Gaststätte "Start & Ziel" (3), die... [mehr]


Turnverein Hennef mit Erfolgen im In- und Ausland

Hennef empfängt Breslau-Sieger. Wie die Hennefer Volkszeitung aus dem Jahre 1927 berichtet nahmen an dem Deutschen Turnfest in Breslau auch vom Hennefer Turnverein einige Turner und Turnerinnen teil. Erfreulicherweise konnten... [mehr]


Hennefer-Schwimmbad an der Sieg in den Dreißigern

Hennefer Turnverein 1895 Schwimm-Abteilung. Die Hennefer Volkszeitung schrieb in ihrer Ausgabe im Juni 1932: "Wenn im deutschen Lande zieht der Sommer ein und die Flut erwärmet heller Sonnenschein, dann lohnt es sich für... [mehr]


Dambroich: Sichere Querung der K 40

(11.7.2017, ms) "Das ist eine gute Nachricht für alle Dambroicher Bürgerinnen und Bürger. Der Rhein-Sieg-Kreis hat der Mitfinanzierung der Baumaßnahme in Hennef-Dambroich an der Bushaltestelle "Hennefer Straße"... [mehr]


Blick in unsere eigene Erlebniswelt

Eine Gruppe politisch interessierter ZWAR´ler aus dem Mehrgenera-tionenhaus nahmen das Angebot des „Hauses der Geschichte“  an und vereinbarte eine Führung im ehemaligen Bundeskanzleramt in Bonn. Eine intensive Diskussion... [mehr]


aSK – aktiver Seniorenkreis der Katholischen Pfarrgemeinde St. Michael Hennef-Geistigen

Monatliche Treffen mit Bildungsangeboten [mehr]


Naturschutz contra Bürgerinteresse? (Kommentar)

Da gibt es in Hennef einen Rad- und Fußweg von Allner ins Zentrum. Er wird vor allem von Bürgerinnen und Bürgern aus Allner und Bröl genutzt, die nicht mit dem Auto in die Stadt fahren wollen. Aber auch für Schüler und besonders... [mehr]


„Über diese Brücke woll’n wir geh’n…“

Hennefer kämpfen für ihren Horstmannsteg Ältere Mitbürger befürchten gefährlichen Umweg  [mehr]


Singen in einer Chorgemeinschaft

Auch als Senior musikalisch aktiv zu sein und in einem Chor zu singen, ist das Anliegen vieler älterer Menschen. Dabei mag die Motivation unterschiedlich sein. Sowohl der Wunsch im Chorsingen das schöne Gefühl des... [mehr]


„Gemeinsam was erleben“ – Lichtblick Hennef e.V.

Eine großgewachsene Frau mit blonden Locken empfängt Senioren an der Tür. Im Pfarrheim St. Simon und Judas sind bereits Einige zum Brunch eingetroffen. Es herrscht ein buntes Treiben. Tineke Richter ist seit 2010 Vorsitzende des... [mehr]



Kontakt

Seniorenmagazin

Ansprechpartner Klaus Stöppler
k-stoeppler(at)t-online.de

 

Stabsstelle Inklusion/Älterwerden der Stadt Hennef

Ansprechpartnerin Seniorenportal

Lena Piehlke

Tel. 0 22 42 / 888 560
Fax 0 22 42 / 888 7563
lena.piehlke(at)hennef.de

Generationenhaus
Humperdinckstr. 24-26, 53773 Hennef

Zimmer 1.18

Bitte achten Sie bei der Übertragung der E-Mail-Adresse auf die Änderung von [at] in @