Seniorenmagazin - Online-Magazin für Hennefer Senioren

Wozu, was ist das überhaupt und wer hat sich das ausgedacht?

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,  

vor mehr als zwei Jahren lud die Stadt Hennef, basierend auf Beschlüssen des Ausschusses für Generationen, Soziales und Integration und des Rates - Mitbürger und Organisationen, die sich um Seniorinnen und Senioren kümmern und sich für die Verbesserung der Bedingungen für ältere Mitbürger einsetzen wollten, zur Mitarbeit am Projekt "Älter werden in Hennef" ein. Verschiedene Arbeitsgruppen machten sich Gedanken über Verbesserungen zum Beispiel auf den Gebieten Soziales, Mobilität, Gesundheit, Wohnen und Kommunikation. Es wurden Probleme benannt und Vorschläge an die Stadt formuliert, die im Seniorenportali der Stadt Hennef im Internet nachzulesen und als Broschüre veröffentlicht sind.

Der Arbeitskreis "Kommunikation" beschäftigte sich unter anderem mit der Frage, wie man die Information der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger verbessern kann. Aber auch die Überlegung, wie man ihnen eine Möglichkeit schaffen kann, ihre eigenen Bedürfnisse und Interessen zu artikulieren und öffentlich zu machen, wurde als wichtiges Mittel benannt.

Zusammen mit zuständigen Mitarbeitern der Stadt führte die weitere Diskussion zu dem Ergebnis, dass ein Seniorenmagazin ins Leben gerufen werden sollte. Leider stellte sich bald heraus, dass eine gedruckte Version, die im Stadtgebiet verteilt werden müsste, im Augenblick nicht finanzierbar ist. Stattdessen sollte mit einem Magazin im Internet begonnen werden.

Dazu wurde eine Redaktion aus interessierten Bürgern gebildet, die in Zusammenarbeit mit städtischen Mitarbeitern Informationen zu verschiedensten Themen sammeln soll, die vor allem ältere Mitbürger interessieren könnten. Diese sollen dann in Artikel umgesetzt und im Seniorenmagazin veröffentlicht werden.

 Aber, wie bereits oben erwähnt, sollen natürlich gerade die Interessen und Bedürfnisse der Seniorinnen und Senioren in Hennef eine Plattform finden. Jeder, der Vorschläge hat, kann eigene Entwürfe für Artikel an die Redaktion einreichen oder auch Anregungen zu Themen übermitteln.

Wer sich darüber hinaus vielleicht noch stärker engagieren will, ist herzlich eingeladen, in der Redaktion mitzuarbeiten. Je mehr Schultern die Arbeit am Seniorenmagazin tragen, desto weniger belastet sie den Einzelnen. Die Redaktion freut sich auf neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die Redaktion hat sich bereits an die Arbeit gemacht. Sie wird sich bemühen, Ihre Interessen zu treffen. Aber sie ist dabei auf Ihre Mithilfe angewiesen.

In diesem Sinne: Auf gute Zusammenarbeit!

KLST

Artikel des Seniorenmagazins


„Fledermäuse“ erfreuten Besucher mit Tänzen

Das gemeinsame Mittagessen ist im Bürgertreff in Dambroich inzwischen gute Tradition. Am ersten Dienstag im Monat treffen sich regelmäßig 20 bis 30 Gäste aus Dambroich und Umgebung zum Mittagessen. Vorher werden Vorträge zu... [mehr]


Kindheit in den 50er Jahren

von Heinz Brodesser, Siegburg Wenn wir heute die Nachrichten hören und lesen und als Kind in den 50er oder 60er Jahren lebten, ist das rückblickend kaum zu verstehen. Ja, es grenzt schon fast an ein Wunder. WARUM??? • Wir... [mehr]


Silvester-Konzert 2018: „Durch Raum und Zeit“

(dmg) Das diesjährige Silvesterkonzert der Musikschule der Stadt Hennef steht unter dem Motto „Durch Raum und Zeit“. Johanna Mühlinghaus (Sopran), Isis-Maria Henn (Violine), Beate Starken (Violoncello) und Annette Chang-Küsche... [mehr]


Schulleben in Hennef - die Schule in der Steinstraße

Viele Hennefer Seniorinnen und Senioren werden sich an ihre Schulzeit in der Volksschule Hennef Steinstraße erinnern. Als älteste Hennefer Schule hat sie eine lange Geschichte. Erste Schulgründung Schon 1734 entstand durch... [mehr]


Gewinner im zweiten Seniorenquiz

Das zweite Seniorenquiz unseres Magazins hatte Sie nach einem Gebäude in Hennef gefragt, das viele von Ihnen sicher schon einmal besucht haben, um sich einen Film anzuschauen, ein Bühnenprogramm zu sehen oder zu anderen Anlässen.... [mehr]


Gewalt in der häuslichen Pflege vermeiden: Pflegehaushalte müssen endlich die benötigte frühzeitige Unterstützung bekommen

Mit der eigenen Pflegebedürftigkeit oder der eines Angehörigen umzugehen, ist oft nicht einfach. Viele pflegende Angehörige kommen an die Grenze ihrer Belastbarkeit. Eine vom Pflegebevollmächtigten geförderte Untersuchung der... [mehr]


Sieg Reha Hennef eröffnet Erweiterungsbau in der Mittelstraße

Hennef bietet mit der Fertigstellung des Neubaus in der Mittelstraße ein innovatives Zentrum zur Rehabilitation und Prävention an. Auf vier Etagen befinden sich in hellen freundlichen Räumen neben Therapieräumen neue Umkleide-... [mehr]


Mittelalterliche Kurzweyl in Stadt Blankenberg

(ms) „Höret, höret, höret, Volk zu Stadt Blankenberg!“ Erneut blickt vom 23. bis zum 25. November die kleine historische Stadt Blankenberg zurück auf ihre mittelalterlichen Wurzeln. Die älteste Kirmes Deutschlands erscheint dann... [mehr]


BGH-Urteil: Pflegebedürftige müssen bei Pflegeheimwechsel nicht doppelt zahlen

Bonn. Der Bundesgerichtshof hat die Rechte von Menschen in Alten- und Pflegeheimen gestärkt. Wenn ein Pflegeheimwechsel erfolgt, muss der alte Heimplatz nicht länger bis zum Wirksamwerden der Kündigung bezahlt werden. Der BGH... [mehr]


Ziethenstraße

Die Ziethenstraße in Hennef-Weingartsgasse wurde nach einer Buntmetallerz-Grube im Norden von Weingartsgasse benannt. Die Grube erstreckte sich von Weingartsgasse bis nach Seligenthal, einem Ortsteil von Siegburg. Der Bergbau auf... [mehr]



Kontakt

Seniorenmagazin

Ansprechpartner Klaus Stöppler
k-stoeppler(at)t-online.de

 

Stabsstelle Inklusion/Älterwerden der Stadt Hennef

Ansprechpartnerin Seniorenportal

Lena Piehlke

Tel. 0 22 42 / 888 560
Fax 0 22 42 / 888 7563
lena.piehlke(at)hennef.de

Generationenhaus
Humperdinckstr. 24-26, 53773 Hennef

Zimmer 1.18

Bitte achten Sie bei der Übertragung der E-Mail-Adresse auf die Änderung von [at] in @