Erste Fahrten der Bürgerstiftung Altenhilfe ins Impfzentrum

 

Hennef, März 2021. Seit einem guten Monat plant Stefanie Ott, Projektkoordinatorin der Bürgerstiftung Altenhilfe Stadt Hennef, mit ehrenamtlichen Helfern und Mitarbeitern die Fahrten für Senioren ins Impfzentrum. Am Freitag, den 05. März, war es endlich soweit: Die ersten Hennefer Senioren wurden am frühen Nachmittag zu Hause abgeholt und zu ihrem Impftermin nach Sankt Augustin gefahren. Mit dabei waren das Ehepaar M. aus Hennef, beide über 90 Jahre alt, Herr W. aus Uckerath, Frau W. und Frau G.-A., alle drei knapp über 80 Jahre alt. Am Samstag und Sonntag wurden weitere 12 Senioren*innen zum Impfzentrum gefahren und konnten so ihre lang ersehnte Impfung erhalten.

Vom 25. Januar an hatten sich über 200 Senioren*innen für das kostenlose Angebot der Altenhilfe angemeldet. Konnten in den ersten Tagen der zentralen Terminvergabe aufgrund völlig überlasteter Leitungen oder bereits vergebener Termine keine Impftermine ergattert werden, so wurde schließlich der unermüdliche Einsatz von Frau Ott belohnt und es konnten die ersten 40 Termine für Hennefer Senior*innen gebucht werden. In Summe sind es bislang knapp über 400 Termine, die die Bürgerstiftung Altenhilfe für Hennefer Senioren*innen reservieren konnte. Bei Fahrten mit zwei bis vier Senioren im Bus sind so bis zum 21. Mai mehr als 115 Fahrten geplant.

Erfreulicherweise haben das DRK Hennef, die Curanum Seniorenresidenz Hennef und auch der Bürgermeister der Stadt Hennef, Mario Dahm, von Beginn an Unterstützung bei diesem Projekt angeboten. Das DRK und die Curanum Seniorenresidenz unterstützen die Altenhilfe mit jeweils einem Bus und eigenen Fahrern. Die Stadt Hennef stellt einen Bus zur Verfügung und Mitarbeiter der Stadt haben sich freiwillig als Fahrer in eine Liste eintragen lassen. Außerdem überließ die Stadt Hennef der Altenhilfe kostenlos Antigen-Schnelltests, damit vor jedem Einsatz Fahrer und eventuelle Begleitpersonen auf das Coronavirus getestet werden können. DRK und die Curanum Seniorenresidenz testen ihre Fahrer eigenständig.

 

„Ich freue mich, dass wir jetzt für unsere Seniorinnen und Senioren loslegen können und damit einen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie leisten können“, erklärte der Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Altenhilfe, Thomas Wallau. Weiter sagte er: „Herzlichen Dank an das Curanum, das DRK und die Stadt Hennef für deren Unterstützung mit Bussen und Fahrern. Ganz besonders möchte ich mich bei unserem Seniorenbüro, bei unseren ehrenamtlichen Fahrern und allen, die sich freiwillig gemeldet haben, bedanken. Es ist eine tolle Gemeinschaftsleistung.“

Die Mitarbeiter des Seniorenbüros nehmen die Anmeldungen der Senioren*innen telefonisch entgegen, leiten die Daten an Frau Ott weiter und unterstützen beim Rückruf der Senioren*innen, um diesen die vereinbarten Termine mitzuteilen. Auch jetzt erreichen das Team noch immer Anrufe und Schreiben von Senioren, die noch keinen Impftermin haben.