Podiumsdiskussion: Wie wir im Alter leben wollen


Es diskutierten (v.l.) Dr. Henning Scherf, Lisa Kragl, Ralf Rohrmoser-von Glasow, Peter Grunewald, Martin Herkt.

Dr. Henning Scherf begeisterte mit seinem Impulsvortrag.

Es diskutierten Dr. Henning Scherf, Lisa Kragl, Ralf Rohrmoser-von Glasow, Peter Grunewald, Martin Herkt.

(21.3.2019, ms) Im Rahmen der Vortragsreihe „Wohnprojekte: Wie wir im Alter leben wollen – gemeinsam gegen einsam“ fand eine weitere kostenfreie Veranstaltung in der Meys Fabrik statt. Nach der Begrüßung durch den Beigeordneten Martin Herkt, begeisterte Dr. Henning Scherf, ehemaliger Bürgermeister von Bremen, mit einem Impulsvortrag über seine Erfahrungen mit dem Wohnen in einem Mehrgenerationehaus. Anschließend diskutierten er, Martin Herkt, Peter Grunewald von „Gemeinsam Wohnen mit Jung und Alt“, aus Sankt Augustin und die Henneferin Lisa Kragl über das Thema "Wohnen im Alter". Ralf Rohrmoser-von Glasow moderierte die Diskussion.

Die Vortragsreihe

Die Vortragsreihe „Wohnprojekte: Wie wir im Alter leben wollen – gemeinsam gegen einsam“ wurde im Jahr 2018 gestartet und ist auf großes Interesse bei der Hennefer Bevölkerung gestoßen.
Die Podiumsdiskussion beleuchtete verschiedene Sichtweisen. Im Mittelpunkt stand die Frage, warum es wichtig ist, sich frühzeitig über das Leben im Alter Gedanken zu machen und welchen Weg man gehen möchte. Im Anschluss tauschten sich Zuhörerinnen und Zuhörer zwanglos mit den Fachleuten im Foyer der Meys Fabrik aus.
Organisiert wird die Veranstaltungsreihe von der Stadt Hennef, dem Verein „Kivi“ und der Bürgerstiftung Altenhilfe Hennef.
 


Weitere News:
< Individuelle Gesundheitsleistungen (IGel)