Fachvortrag „Bewegung im Alter“ von Dr. Freerk Baumann


Referent: Dr. Freerk Baumann von der Universitätsklinik Köln

(lp) Am Donnerstag, den 21. November 2019, haben die Bürgerstiftung Altenhilfe und die Stabsstelle Inklusion/Älterwerden der Stadt Hennef gemeinsam zu einem Fachvortrag von Dr. Freerk Baumann zum Thema „Bewegung im Alter“ eingeladen.

Über 40 Interessierte sind dem Ruf gefolgt und haben sich im Generationenhaus eingefunden. Es erwartete Sie ein bunter Vortrag mit einem Querschnitt aus Wissenschaft und Anwendungsorientierung. Dr. Baumann startete seine humorvolle Präsentation mit einem Rückblick auf die Zeit vor 12 Millionen Jahren. Denn hier wurde ein Grundstein für unser heutiges Leben gelegt: der aufrechte Gang. Aber auch andere Lebensweisen aus vergangener Zeit wirken sich noch heute auf unsere Physiologie aus und können durch unsere veränderte Lebensweise zu Nachteilen führen, wenn wir nicht für einen entsprechenden Ausgleich sorgen. Für den früheren Menschen war es z.B. noch sinnvoll sich ein Fettpolster für schlechte Zeiten zuzulegen und viel Bewegung gehörte zum Alltag. Darauf sind unsere Gene auch heute noch ausgerichtet, weshalb mangelnde Bewegung viele Krankheiten begünstigen kann (z.B. Krebs, Herz-Kreislauf, Übergewicht, Diabetes, Rücken- und Gelenkschmerzen). Aber es gibt auch eine gute Nachricht, denn im Grunde wirkt sich jede Form der Bewegung auf unser Wohlbefinden aus. Es muss nicht immer die „Muckibude“ sein, sondern auch das Gärtnern oder der Spaziergang mit dem Hund haben eine messbare Wirkung. Wichtig ist eben sich regelmäßig zu bewegen. Und dafür ist es nie zu spät: man kann in jedem Alter anfangen nur eben nicht erst morgen.


Weitere News:
< Vortrag: „Bewegung im Alter“ mit Dr. Freerk Baumann